NEWS

24.01.2023 – Ebersegger NEWS online

Download
Ebersegger News 2022.pdf
Adobe Acrobat Dokument 4.5 MB

08.01.2023 – Terminkalender und Reinigungsplan online

siehe rechte Spalte oder unter Downloads

24.12.2022 – Baum über Straße

Am Vormittag des 24.12 wurden wir zu einem Einsatz auf Verkehrswegen gerufen.

 

Durch den Nächtlichen Sturm wurde ein Esche entwurzelt und versperrte die Straße im Großkohlergraben.

 

Mit Hilfe der Motorsäge und einer Traktor Seilwinde konnte die Straße rasch freigeräumt werden und wir konnten wieder einrücken.

 

Die FF. Ebersegg war mit 28 Mann im Einsatz.

03.12.2022 – Brand einer Gartenhütte in Kleinraming

Am Abend des 3. Dezember wurden wir zu einem Brand einer Gartenhütte in Kleinraming alarmiert.

 

Der Brand konnte mit schwerem Atemschutz rasch unter Kontrolle gebracht werden.

 

Der Besitzer der selbst noch Löschversuche mit Handfeuerlöschern versucht musste vom Roten Kreuz versorgt werden.

 

Insgesamt waren rund 60 Einsatzkräfte mit 8 Fahrzeugen im Einsatz.

05.11.2022 – Abnahme der Branddienstleistungsprüfung in Ebersegg

 

Ebersegger Florianis in Sache Brandeinsätze sehr gut geschult und aufgestellt.                    

7  Feuerwehrmänner erreichten das Branddienstleistungsabzeichen (kurz BDLA) in Bronze und 22 Feuerwehrmänner sowie eine Feuerwehrfrau das BDLA in Silber.

 

Nach mehrwöchiger Vorbereitung war es am 05.11.2022 soweit. 1 Bronzegruppe und 3 Silbergruppen stellten ihr erlerntes Können unter Beweis. Bei dieser Leistungsprüfung geht es in einer vorgegebenen Zeit einen von 9 Brandszenarien möglichst fehlerfrei abzuarbeiten. Dabei wird jedes einzelne Gruppenmitglied von einem Bewerterteam genau unter die Lupe genommen. Während die Gruppenkommandanten der Silbergruppen einen schriftlichen Test absolvierten, bereitete sich die Bronzegruppe für den ersten Lauf vor. Nach der Meldung von Gruppenkommandant Peter Fößl an den Hauptbewerter wurde das Brandszenario gezogen und jedes Gruppenmitglied musste dem Hauptbewerter 2 gezogene im Fahrzeug befindlichen Gerätschaften bei geschlossenen Türen und Rollos zeigen.

Anschließend wurde der ausgewählte Brandeinsatz abgewickelt. Alles wird genauestens kontrolliert, angefangen von der Absicherung der Einsatzstelle, alle gegebenen Befehle, die Übermittlung der Lagemeldung, der Aufbau der Saugleitung sowie der Zubringeleitung und natürlich auch die Löschtechnik. Die Bronzegruppe bekam es mit einem Holzstapelbrand zu tun, welcher mit einem B-Rohr bekämpft bzw. die Ausbreitung verhindert werden musste.

 

Die erste Silbergruppe unter Gruppenkommandant Bürg Christoph hatte es dann mit einem Flüssigkeitsbrand zu tun, welcher mit einem Schaumlöschmittel bekämpft werden musste. Die restlichen 2 Silbergruppen unter der Leitung der Gruppenkommandanten Hauzlehner Martin und Stubauer Leopold wurden jeweils mit einem Heckenbrand konfrontiert, welcher mit 2 C-Rohren unter Kontrolle zu bringen war. Alle vier Läufe wurden nicht nur von den Bewertern begutachtet, sondern auch unsere Frau Bürgermeisterin Annemarie Wolfsjäger und der Bezirksfeuerwehrkommandant Wolfgang Mayr bestaunten den guten Ausbildungsstand sowie der Schlagkräftigkeit der FF Ebersegg.

 

Nach Ablegung der einzelnen Leistungsprüfungen wurde den Gruppen vom Bewerterteam zum bestandenen Leistungsabzeichen gratuliert.

Im Feuerwehrhaus fand dann die Verleihung der Leistungsabzeichen statt, bei der ein großes Lob von Hauptbewerter Hochpöchler Christoph (FF Gaflenz) an das Ausbildungsteam unter der Leitung von Mitteramskogler Christoph ausgesprochen wurde.

Der Bezirksfeuerwehrkommandant gratulierte ebenfalls und bekräftigte die Wichtigkeit dieser Leistungsprüfung.

Auch von der Bürgermeisterin kamen die besten Glückwünsche und war sehr begeistert von den gezeigten Leistungen, welche wiederum der Bevölkerung zugutekommt.

 

Den anstrengenden Tag ließen die frischgebackenen Brandeinsatzexperten mit einem gemeinsamen Mittagessen und ein paar gesellige Fachsimpelstunden ausklingen.

 

Bericht: HAW Streitner Reinhard

Fotos: HBI Fößl Peter und BI Hauzlehner Martin

21.10.2022 - Jahresabschlussübung

Am Freitag, den 21.10.2022, fand die Jahresabschlussübung statt.

 

Anfangs wurde die Mannschaft in 2 Gruppen geteilt und zu je 20min ein Thema theoretisch durchgenommen und wiederholt

 

Station1: Wasserführende Armaturen, insbesondere Strahlrohre und das UHPS

Station2: Equipment zur Personenrettung, insbesondere das neu angeschaffte Spineboard

 

Danach wurde das aufgefrischte Wissen bei einer Einsatzübung in die Tat umgesetzt.

Das Übungsszenario war ein Heizungsbrand bei Fam. Dorfer vulgo Riedl im Kleinkohlergraben.

 

Nach Einteilung der Mannschaft wurde das Szenario abgearbeitet. Der Einsatzübungsleiter entschied sich für einen ersten Löschangriff mittels UHPS und schweren Atemschutz.

 

Inzwischen wurde vom angrenzenden Kleinkohlergrabenbach, mittels Tragkraftspritze, eine Zubringleitung hergestellt und ein Außenangriff mittels zweier C-Rohre gestartet.

 

Für den Atemschutztrupp änderte sich dann das Szenario und es musste eine vermisste Person in der verrauchten Maschinenhalle gefunden und von einem Hackschnitzelhaufen gerettet werden.

 

 

Nach der Übungsnachbesprechung vor Ort, gab es noch eine Jause im Feuerwehrhaus.

26 - 28.08.2022 Bezirksjugendlager in St. Ulrich

 

Das Bezirks-Feuerwehrkommando Steyr-Land und die Freiwillige Feuerwehr St. Ulrich veranstaltete am Gelände des Bauhofes St.Ulrich das 26. Bezirks-Feuerwehrjugendlager

 

 Unsere Jugendlichen erwartete ein abwechslungsreiches   

  Programm wie z.B.

  • A-Boot fahren auf der Enns,
  • Lagerolympiade,
  • Orientierungsmarsch am Damberg und ein Lagerleben im Zeltdorf.

11.08.2022 Brand Hackschnitzellager im Gewerbegebiet

Am 11 August wurden wir zu einem Brand eines Hackschitzellagers im Gewerbegebiet gerufen.

 

Beim eintreffen der Einsatzkräfte stand das Lager bereits in Vollbrand, konnte jedoch rasch unter Kontrolle gebracht werden.

 

Gegen 17:00 Uhr war der Brand so weit unter Kontrolle, dass mit den Nachlöscharbeiten begonnen werden konnte.

 

Insgesamt waren 9 Feuerwehren und rund 150 Einsatzkräfte  im Einsatz.

 

Fotos: Foto Kerschi

https://www.fotokerschi.at/blog/brand-in-einer-zimmerei

 

22.07.2022 Übung mit den Nachbarfeuerwehren

Am Freitag den 22. Juli waren wir die FF- Ebersegg der Veranstalter der Gemeinschaftsübung im Gemeindegebiet

St. Ulrich.

 

Die Übung wurde von 2 Kameraden unserer Wehr ausgearbeitet und Vorbereitet.

 

Übungsobjekt war nach längerer Abstinenz das Landwirtschaftliche Anwesen der Familie Monika Ritt und Wimmer Raimund.

 

Danke nochmals an dieser Stelle für das zur Verfügung stellen des Objektes.

 

Aufgabe des Einsatzes war einerseits das Retten von vermissten Personen im verrauchten Stadel und die Wasserversorgung durch eine Relaisleitung vom Kohlergraben Bach.

 

Um die Leistung der Relaisleitung zu testen wurden die Kameraden des Löschzuges 4 (Christkindl) mit dem HUB - Steyr angefordert. Diese Teleskopmastbühne ist in der Lage wenn genügend Wasser zu Verfügung gestellt wird mit ca 3.600 Liter Wasser pro Minute zu löschen. 

 

Anschließend wurde eine Übungsnachbesprechung im Feuerwehrhaus durchgeführt.

 

Bericht: OBI Bürg Christoph             

Bilder: HBM Gegenhuber Hermann,

      HBI Schwödiauer Jürgen      

AW Großeiber Josef           

21.07.2022 Technischer Einsatz: Ölspur auf Verkehrswegen.

Am Abend des 21. Juli´s wurden wir durch einen Anruf zu einem technischen Einsatz gerufen.

 

Es galt Hydrauliköl zu binden das bei einer Landwirtschaftlichen Maschine bei einem Defekt ausgelaufen ist.

 

Mit diesem Stichwort konnten wir gleich unser neu erworbenes Streuwagerl für Ölbindemittel testen.

 

Test erfolgreich bestanden !

 

Die FF. Ebersegg war mit 3 Kameraden im Einsatz.

 

Bilder und Bericht OBI Bürg Christoph